Bauernhofbesuch JG5

Besuch Biohof Bakenhus in Großenkneten am 03.05.2018

Die Klasse 5a der IGS Gut Spascher Sand besuchte am 03.05.2018 im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts den Biohof Bakenhus in Großenkneten. Dieser liegt in einem Wasserschutzgebiet. Das folgende ist der Bericht der Klasse 5a selbst:

Der Bauer, den wir getroffen haben, hat den Hof vom OOWV (Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband) gepachtet. Der Bauernhof benutzt Mist als Dünger für seine Felder, weil Gülle schneller versickert und ins Grundwasser gelangt. Brunnen zur Trinkwassergewinnung findet man öfter auf dem Land, weil dort Sandböden sind. Die Brunnen sind 30-90 m tief. Nährstoffe versickern schneller im Sand als in der Erde mit einer Humusschicht.

Als wir zu den Rindern gegangen sind, haben wir gleich zwei Kälber gesehen, die aus dem Stall ausgebüchst waren. Ludwig hat sie sofort wieder zurückgescheucht. Die Zungen der Rinder waren witzig, sie waren lila, blau und lang. Die Rasse hieß: Aberdeen Angus. Wir durften die Rinder mit Weizenmehl und Heu füttern. Auf dem Hof werden die Rinder in der Muttertierhaltung gehalten, das heißt, die Kälber können länger bei ihrer Mutter bleiben. Im Jahr haben sie etwa 160 Rinder auf dem Hof.

Während unseres Besuchs, haben wir auch etwas über den Wasserkreislauf gelernt:

Es regnet auf die Felder, das Wasser dringt in die Erde ein und fließt ins Grundwasser. Das Grundwasser wird von dem Wasserwerk aus dem Boden gezogen und wird zu Trinkwasser verarbeitet. In Städten gibt es keine Wasserwerke, weil dort alles verpflastert ist.

Die Klasse 5a zusammen mit Frau Dr. Bouvet

Bilder dazu finden Sie in unserer Galerie.

Zurück