Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Unsere Schule

Kinder und Jugendliche auf ihrem Lebensweg zu begleiten, ist eine der schönsten Aufgaben, die wir uns vorstellen können. Dabei haben wir immer das Kind im Blick. Der Sinn unserer täglichen Arbeit besteht darin, Lebensbegleiter für Ihr Kind zu sein und es in der Entwicklung zu Selbstständigkeit, Selbstwirksamkeit und Selbstbewusstsein zu begleiten.

Betreuungszeiten

Wir auf Gut Spascher Sand geben den Kindern ein zweites Zuhause mit viel Zeit zum Entdecken der Natur, der Umwelt und der eigenen Fähigkeiten. Wir legen Wert auf eine Erziehung zu demokratischen Menschen, die sich nicht nur über die eigenen Noten definieren, sondern in der Lage sind, ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen.

Das Motto Maria Montessoris „Hilf mir, es selbst zu tun“, ist dabei handlungsgebend. Jedes Kind und jeder Jugendliche soll zu jeder Zeit seine maximalen individuellen Möglichkeiten entwickeln und ausleben und dabei seine Position in der Schulgemeinschaft finden und ausbauen können.

Diesen Weg Ihrer Kinder gemeinsam mit Ihnen gehen zu können, macht uns glücklich und stolz. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen und Ihren Kindern und Jugendlichen.

"Hilf mir, es selbst zu tun."

- M. Montessori

Jedes Kind ist ein wertvolles Individuum mit besonderen Stärken, die es zu fördern und zu fordern gilt.

Die Entwicklung der Verantwortung für das eigene Leben, die Freude am Lernen sowie die Ausgestaltung und Entwicklung emotionaler Intelligenz mit einem ganzheitlichen Lernansatz in Liebe und Anerkennung ist für uns besonders wichtig. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt in seiner Entwicklung zur Eigenständigkeit.

In der Eingangsstufe der Grundschule lernen jüngere und ältere Kinder von- und miteinander nach den Grundsätzen Maria Montessories. Wir bieten Zeit zum Lernen in kleinen Klassen, mit anfangs maximal 18 Schüler_innen und später 20 Schüler_innen, mit Inhalten über den Kernunterricht hinaus.

Am wöchentlichen Entdeckertag der Grunschule stehen Projekte wie z.B. der Apfeltag, St. Martin, Tiere in und an der Bäke uvm. im Vordergrund, bei denen geforscht werden kann.

Mit zwei Stunden Englisch pro Woche ab Klasse 1 ermöglichen wir ein spielerisches Entdecken der zweiten Fremdsprache. Die Grundkenntnisse werden dann zusätzlich ab Klasse 3 durch bilingualen Sachunterricht vertieft.

Selbstständigkeit und Kreativität sind das Ziel

Reiten auf schuleigenen Ponys und Pferden sowie zahlreiche kreative Möglichkeiten wie ein Kunstatelier, eine Theater- oder Orchester-AG machen Lust aufs Lernen und Entdecken. Gemeinsames Essen steht ebenso auf der Tagesordnung, wie das Erleben unserer Natur auf 90 ha unternehmenseigenen Geländes mit einem naturbelassenen großen Wald mitten im Naturpark Wildeshauser Geest.

Eine Erziehung zur Selbstständigkeit mit starkem Selbstbewusstsein macht die Kinder zukunftsfähig.
Binnendifferenzierung im Unterricht ist für uns ebenso selbstverständlich, wie das Aneignen des eigenständigen Lernens in der Studienzeit.

Dies alles geschieht unter der Betreuung von Lehrkräften und zusätzlichem Fachpersonal. Vertrauensvolle Bindungen sind nach der Hattie-Studie der Schlüssel zum Erfolg des Lernens. Diese enge Bindung bauen wir durch einen großen Anteil an Klassenlehrerstunden und einem festen Team auf, so dass die Kinder feste Bezugsperson haben.

Im Klassenrat werden erste demokratische Grundstrukturen geübt und in unseren wöchentlichen Foren wird das Auftreten und Vortragen vor einer Gruppe geübt. Die Kinder sind unserer Meinung nach gut gerüstet für Ihre eigene Zukunft und können in unserer vielschichtigen Gesellschaft so optimal wachsen und in der Zukunft bestehen.

Es gibt keinen Unterrichtsausfall und nach dem Unterricht ist eine Betreuung in unserer Birke zusätzlich möglich. Hier steht gemeinsam in Kleingruppen Kreativität und Spielen im Vordergrund.

Die Grundschulzeit ist der Grundstein für ein lebenslanges Lernen. In der IGS setzen wir diesen Prozess dann zielstrebig fort. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg.

Kooperationen und Mitgliedschaften

Kooperationen machen das Konzept vielschichtig, daher sind wir stolz diese Kooperationspartner und Wegbegleiter an unserer Seite zu wissen.

Kunsthalle Bremen

Freiwilligenagentur Wildeshausen

CGH Himmelsthür

Naturparkschule Wildeshauser Geest

Nicht nur den Abschluss, sondern auch das Leben meistern!

Wir wollen alle Schülerinnen und Schüler an unserer gymnasialen Integrierten Gesamtschule (IGS) zu ihrem bestmöglichen Schulabschluss führen. Dabei bauen die Unterrichtskonzepte alle auf den Grundsatz der individuellen Entwicklung auf. Wie auch schon in der Grundschule gilt für uns, dass jede/r Schüler_in ein wertvolles Individuum mit besonderen Stärken ist, die es zu fördern und zu fordern gilt.

Die Entwicklung der Verantwortung für das eigene Leben, wie auch die Freude am Lernen, die Ausgestaltung und Entwicklung emotionaler Intelligenz mit einem ganzheitlichen Lernansatz in Liebe und Anerkennung ist für uns besonders wichtig. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt in seiner Entwicklung zur Eigenständigkeit.

Gerade in ihrem jetzigen Alter brauchen die Kinder und Jugendlichen eine optimale Lernstruktur. In Lerngruppen mit maximal 20 Schüler_innen wird jedes Kind optimal gefördert und gefordert und jeder kann so das persönliche Maximum leisten.

In den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch halten wir die Lerngruppen klein und setzen ab einer bestimmten Schüleranzahl eine zweite Lehrkraft ein. Neben der ersten Fremdsprache Englisch kann als zweite Fremdsprache Spanisch gewählt werden oder aber die Schüler_innen besuchen alternativ zwei Wahlpflichtkurse im kognitiven und praktischen Bereich.

Hausaufgaben gibt es bei uns nicht, dafür wird das Lernen strukturiert und in unserer Studienzeit werden Lerninhalte vertieft. Ein wichtiger Aspekt für das lebenslange Lernen.

Als staatlich anerkannte Ersatzschule werden bei uns alle Abschlüsse erworben, die auch an staatlichen Schulen erworben werden könne. Vom erweiterten Realschulabschluss nach Klasse 10 und der damit verbundenen Berechtigung zum Besuch der Oberstufe, der Fachholschulreife und dem Abitur stehen unseren Schüler_innen alle Türen offen. Eine Oberstufe wird zukünftig wieder angeboten.

Unser Angebot wird erweitert durch Projekte, die Verdopplung der naturwissenschaftlichen Stunden in Klasse 10 gegenüber der staatlichen Stundentafel, einem Berufsorientierungskonzept und damit verbundenen Praktika in Klasse 8 und 9, sowie Klassenfahrten mit pädagogischen Schwerpunkten. Theater, Orchester und das Kunstatelier lassen einen großen Raum sich kreativ auszuleben. Ein gemeinsames Essen rundet das gemeinschaftliche Leben bei uns auf dem Gut Spascher Sand ab.

Ein weiteres Highlight ist unsere Farmschule. In Klasse 5 und 6 „wohnen“ die Schüler_innen in einem eigenen Gebäude in unmittelbarer Nähe zum eigenen Gewächshaus, Biotop und Gemüsegarten. Hier lernen die Schüler_innen den Gang des Lebens vom Samenkorn bis in den Kochtopf in unserer Lehrküche kennen und sie können diesen Prozess aktiv mitgestalten. So wird Theorie praktisch erlebbar gemacht!

In Klasse 7 werden die Schüler_innen zu Imkern und betreuen unsere kleinsten Bewohner auf Gut Spascher Sand, unsere Bienen. Von der Hege und Pflege bis zum fertigen Honig im Glas wird der Jahreszyklus der Bienen erlebbar.

Unterrichtet werden die Kinder von Fachlehrkräften und wir setzen auf langfristige Klassenleitungsteams, so dass eine enge Bindung über mehrere Jahre wachsen kann und die Schüler_innen immer einen Ansprechpartner vor Ort haben. Ein rhythmisierter Schulalltag erleichtert das Lernen und mit dem richtigen Maß von Entspannung und intensivem Lernen werden die eigenen Ziele der Schüler_innen verfolgt.

Kooperationen und Mitgliedschaften

Kooperationen machen das Konzept vielschichtig, daher sind wir stolz diese Kooperationspartner und Wegbegleiter an unserer Seite zu wissen.

Kunsthalle Bremen

Edeka-Stiftung, Projekt: "Fit für mein Leben"

CGH Himmelsthür

Zurück zum Seitenanfang

Mögliche Betreuungszeiten

Mo.-Do.: 08.15 Uhr bis 15.45 Uhr
Fr.: 08.15 Uhr bis 13.30 Uhr

Für unsere Schulanfänger besteht an unterrichtsfreien Nachmittagen die Möglichkeit ab 13.30 Uhr abgeholt zu werden.

Am Freitag ist eine Spätbetreuung für unsere Grundschüler nach Anmeldung bis 15.00 Uhr möglich.